Jazzlog 5/2016

Mai 31, 2016 § Hinterlasse einen Kommentar

Brachial und trotzdem voller Groove hauen die englischen The Comet Is Coming mit Channel the Spirits eine Schneise in den Jazz. Industrial-Body-Jazz, I would say.

Radiohead melden sich zurück mit A Moon Shaped Pool. Diese Klangkunstwerke sind sooo boring.

Gelangweilt habe ich mich auch bei Barry Adamson’s neuem Album Know Where To Run. Adamson ist ein großartiger Musiker, aber seine Kompositionen sind meist fade.

Der japanische Elektronikpionier Tomita ist gestorben.

Und Trio ist jetzt ein Solo. Nach Kralle Krawinkel ist nun auch Drummer Peter Behrens gestorben. „Los Paul – du mußt ihm voll in die Eier haun / das ist die Art von Gewalt, die wir sehn wolln“

Advertisements

Tagged:, , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Jazzlog 5/2016 auf Semantik und Übertragung.

Meta

%d Bloggern gefällt das: