Jazzlog 6/2015

Juni 29, 2015 § Hinterlasse einen Kommentar

More Than Love heißt das neue Album von ConFunkShun. Es ist ihr erstes reguläres Album seit 1986. Die Soulband, die in HipHop-Kreisen gerne gesamplet wird, blamiert sich bei ihrer Rückkehr nicht. Solider Soul mit einer Prise Funk.

Badapapapaa nennt Angela Puxi ihr neues Werk.Moderner Fusion-Sound, aber auf die Dauer ohne große Überraschungen.

Rob Mazurek ist mit Galactic Parabels Vol. 1 ein äußerst zugängliches Avantgardewerk gelungen. Tolle Musik, die alle Grenzen sprengt.

Exovex haben eine annehmbare Prog-CD mit Radio Silence veröffentlicht, bleiben aber dem Vorbild Porcupine Tree zu sehr verhaftet. Das mag daran liegen, dass auch Gavin Harrison und Richard Barbieri als Gäste an Bord sind. Exovex ist ein Projekt des Multiinstrumentalisten Dale Simmons.(dale simmons)

Gestorben sind Mr. Free-Jazz, Ornette Coleman und Yes-Urgestein Chris Squire.

Advertisements

Tagged:, , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Jazzlog 6/2015 auf Semantik und Übertragung.

Meta

%d Bloggern gefällt das: