Jazzlog #9 2014

Oktober 1, 2014 § Hinterlasse einen Kommentar

Das Ensemble nu:n verarbeitet Alte Musik auf ihrem Album Estampie zu durchaus modern klingenden Klangoasen. Die Besetzung aus Saxophon, akustischer Gitarre und Percussion garantiert zusätzlich Wohlklang. Spannend und originell.

The Shaolin Afronauts sind eine australische Band. Mittlerweile haben sie ihr drittes Album veröffentlicht. Follow the Path ist ein Doppelalbum. Disc1 bietet durchgehend relaxten, stilvollen Afro-Beat. Auf Disc2 folgen ruhige, jazzig-esoterische Longtracks, die eher freier Natur sind. Starkes Album!

Shakatak haben ihr 27. Album veröffentlicht. Es heißt On the Corner und wird von einem sehr stilvollen Cover geziert. Die Musik ist tiefenentspannt. Nun ja, dieser Smooth-Jazz ist mir dann doch etwas zu fluffig.

The New Mastersounds haben ein neues Album gemacht. Es heißt Therapy. Bisher habe ich es noch nicht geschafft über Track Nr. 2 hinauszukommen.

Mehr Spaß garantieren The Asteroids Galaxy Tour. Die Dänen machen quietschbunten Pop und das Stimmchen der Sängerin ist so dünn, dass man eine Lupe am Hörrohr anbringen muss. Macht aber nichts. Das ist Pop. Ach ja, das neue Album heißt Bring Us Together.

Beinahe hätte ich das neue Album meiner früheren Lieblingsband IQ übersehen. Nach dem schwachen Album Frequency von 2009, kommt jetzt mit The Road Of Bones ein echtes Prog-Schwergewicht. Symphonischer Wohlklang, besonders beim fast 20-minütigen Without Walls.

Joe Sample, Gründungsmitglied der Crusaders, ist gestorben.

Mit Kenny Wheeler ist noch ein ganz Großer des Jazz gestorben.

Advertisements

Tagged:, , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Jazzlog #9 2014 auf Semantik und Übertragung.

Meta

%d Bloggern gefällt das: