Jazzlog #1 2014

Januar 31, 2014 § Hinterlasse einen Kommentar

Ibrahim Maalouf hat seinem akustischen Jazzalbum Wind gleich noch ein elektrisches nachgeschoben. Illusions wurde mit seiner Touringband eingespielt. Das Album erschien schon im November letzten Jahres.

Ebenfalls schon 2013 erschien das neuste Album von Phonte und Nicolay aka The Foreign Exchange. Es heißt Love in Flying Colors und ist ein geniales Soul/R&B-Album.

Yello-Mastermind Boris Blank hat ein Album mit der schwarzen Sängerin Malia veröffentlicht. Es heißt Convergence (universal).

Das Lisbeth Quartett hat zum dritten Mal zugeschlagen. Framed Frequencies heißt das neue Werk (Traumton).

Advertisements

Tagged:, , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Jazzlog #1 2014 auf Semantik und Übertragung.

Meta

%d Bloggern gefällt das: