Jazzlog #10 2013

Oktober 31, 2013 § Hinterlasse einen Kommentar

Die Wolfgang Lackerschmid Connection, die außer dem namensgebenden Vibraphonisten noch aus Mark Egan (bass),
Karl Latham (drums), Ryan Carniaux (trumpet) besteht, hat ein schönes baladeskes Album aufgenommen. Es heißt Magic Brewery (lackerschmid.de).

Tonbruket haben mit Nubium Swimtrip ein weiteres hoch interessantes Album für ACT erstellt (all about jazz). Das läuft unter Jazz, hat aber nur begrenzt mit Jazz zu tun. Die Band spielt auch in Rockformation ( Gitarre,Bass, Keyboards, Drums). Allerdings spielt Dan Berglund Kontrabass.

Head up High heißt das neue Morcheeba-Album; das zweite nach der Rückkehr von Skye Edwards (Independent).

Gary Numan hat sein 21. Album veröffentlicht. Es heißt Splinters ( Songs From A Broken Mind) (laut.de).

Der Radiators From Space-Gitarrist Philip Chevron ist gestorben. Er war einem größeren Publikum durch seinen Einsteig bei den Pogues bekannt geworden (Guardian).

Auch Drummer Ronald Shannon Jackson ist gestorben (spiegel). Mir war er zuerst zu No Wave-Tagen zusammen mit James Blood Ulmer aufgefallen.

John „Gypie“ Mayo hat es ebenso erwischt. Er war der Dr. Feelgood-Gitarrist zur erfolgreichsten Zeit der Band und ist auch Ko-Autor von „Milk & Alcohol“ (bathcronicle).

Advertisements

Tagged:, , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Jazzlog #10 2013 auf Semantik und Übertragung.

Meta

%d Bloggern gefällt das: